• Jack´s Briefe am 28. Muharram 1431 (14. Juni 2010)

    Posted on 14. Dezember 2012 by MisterJack Four-Zero-One in Jack´s Briefe.

    As-Salamu-alaikum Schwestern und Brüder, Freunde und interessierte Leser der Welt!

    Heute musste ich leider wieder schreckliches und falsches in den Nachrichten lesen:

    “Sollten ausländische Truppen in den Jemen entsandt werden, wollen Religionsgelehrte, den Dschihad ausrufen. Dies erklären 150 (!) Prediger und Gelehrte in Sanaa. Der heilige Krieg ist eine Verpflichtung, wenn ausländische Truppen in ein Land eindringen.”

    Dieses Treffen von islamischen Geistlichen wurde von Scheich Abdul Madschied al-Sindani geleitet. Es ist bekannt, dass er ein Befürworter und Financier des Terrors ist. Mit bedauern muss ich feststellen, das ein Glaubensbruder so irregeleitet ist und mit seinen Predigen und Aussagen, nicht nur gläubige Muslime in die Irre führt, sondern schürt er ebenso den falschen Hass und zeichnet ein schändliches Bild vom Islam!

    In-Scha´allah möge ihm Allah auf den richtigen Weg leiten und verhindern das weitere Muslime seine Irrlehren (in diesem spezifischen Punkt) annehmen!

    Möge die Liebe über den Hass siegen und uns die Pforten der Friedfertigkeit und des Miteinander öffnen!

    Amin!

    An dieser Stelle möchte ich nun Stellung zum Dschihad und den oben genannten Aussagen beziehen:

    1. Die Übersetzung des arabischen Wortes “Dschihad” lautet bei weitem NICHT “Heiliger Krieg”! Sondern “sich abmühen”, “sich Mühe geben für etwas” oder “streben nach etwas”.
    2. Dschihad in Verbindung mit dem Islam bedeutet seinen unermüdlichen Einsatz gegen sein niederes Selbst zu bekämpfen, zum Beispiel sich zu bemühen und mit Eifer und mit der eigenen Anstrengung, tief aus dem Herzen, regelmäßig sein Gebet zu verrichten. Die Kontrolle der eigenen Begierden und seine Mühe zu konzentrieren, um von den Sünden fern zu bleiben. Dschihad ist der ewige, dauerhafte, moralische und ethische Auftrag, eines jeden Individuums, sich selbst zu verbessern, den Charakter zu schulen und nachhaltig, produktiv und fürsorglich für die Gesellschaft zu handeln!
    3. Die Phrase “Heiliger Krieg” existiert NICHT im Koran al Kerim. Das Wort “Heilig” in Verbindung mit dem Wort “Krieg” kommt nicht einnmal im Koran vor! Der Bergriff “Heilig” (arab. haram) wird nur in Verwendung mit Gebetshäusern, z.B. die Heilige Moschee in Mekka (Masjid al Haram) verwendet.
    4. Das Schlagwort “Heiliger Krieg” ist auf eine schlechte Übersetzung des Korans im 19. Jahrhundert zurück zu führen. Jack401` persönlicher Meinung nach, wird diese Bezeichnung allzu gern benutzt, um schlichtweg den Islam zu diskreditieren. Oft liegt es auch am Mangel des Wissens.
    5. Laut Koran al Kerim ist den Muslimen NUR UND AUSSCHLIEßLICH der Defensiv- Krieg, somit ein absoluter Verteidigungskrieg in Notsituationen erlaubt!
    6. Als Beispiel aus dem Koran – Sure 2 “Al-Baqara” Ayat (Vers) 190-191: “Verteidigt euch für Allahs Sache gegen jene, die euch bekämpfen, aber überschreitet die Grenzen nicht, den Allah liebt diejenigen nicht, die aggressiv handeln. Und tötet, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben.” Diese Verse beinhalten keine Rechtfertigung für wahlloses töten von Anders- bzw. Ungläubigen! Sondern macht zweifellos und eindeutig klar, dass den Muslimen die Verteidigung erlaubt ist, nach begonnener Vertreibung durch die Gegner! Die Aufforderung “überschreitet die Grenzen nicht”, ist ein Hinweis selbst inmitten einer Verteidigungssituation nicht unbarmherzig zu handeln!
    7. Sure 5 “Al-Ma’ida” Ayat (Vers) 8: “Die Feindseligkeit eines Volkes möge euch nicht dazu verleiten, anders als gerecht zu handeln.”
    8. Sure 8 “Al-Anfal” Ayat (Vers) 61: “Wenn sie (die Feinde) zum Frieden geneigt sind, dann sei auch du ihm (den Frieden) geneigt und vertraue auf Allah.”
    9. Im Koran und der Sunnah liegt das Verbot zu Grunde: Frauen, Kinder, Alte und Schwache NIEMALS anzugreifen bzw. auch nur zu verletzen! Ebenso trifft dies auf die gesamte Schöpfung zu, Bäume, Felder, Tiere und Insekten zu zerstören ist verboten und selbst im Kriegsfall zu achten und zu respektieren!
    10. Ein Friedensangebot darf nicht ausgeschlagen werden!
    11. Es wird empfohlen einer kriegerischen Auseinandersetzung, lieber durch Auswanderung aus dem Weg zu gehen, als am Krieg teilzunehmen! Dies hat der Prophet Mohammed (Sallallahu aleyhi wa salam) selbst vorgelebt und in seinem gesamten Leben hat er nicht einmal einen Angriffskrieg geführt!
    12. Jeder Muslim sollte sich ein Beispiel an den Propheten Mohammed (Sallallahu aleyhi wa salam) nehmen und verinnerlichen, dass die Art und der Charakter für die Menschen so bedeutend war – ein Herz voller Liebe!

    Dies war eine kurze Stellungnahme von Jack401 Islamic Revolution zu aktuellen Ereignissen – Möge Allah uns beistehen, uns helfen das Bild des Islams wieder ins rechte Licht zu rücken und den Frieden und die Menschlichkeit zu verbreiten!

    Amin!

     

    Selam,

    -Jack401

     

    pf button both Jack´s Briefe am 28. Muharram 1431 (14. Juni 2010)

Kommentar verfassen

© 2011-2014 MisterJack401 All Rights Reserved