Jack´s Brief am 15. Dhu al-Hijjah 1432 (12. November 2011)

As-Salamu Alaykum Schwestern und Brüder, Freunde und Interessierte Leser der Welt!

Weder spreche ich von fernen oder vergangenen Zeiten, noch von irgendeiner Utopie. Nein – ich spreche vom Hier und Jetzt, von unserer Realität, von dieser Welt.

Die Menschheit hat verlernt sich zu verständigen, zu kommunizieren und einander menschlich zu behandeln. Getrennt, lebt ein jeder alleine und den Blick für das Ganze, die wahren Werte haben wir verloren. Deine Erinnerungen sind die besten Beweise, für die Vergänglichkeit des Seins, für die Vergänglichkeit unserer Welt. Sinnlose Werte werden von uns im Wettstreit gejagt, zumeist ohne Regel, auf der Suche nach dem Vorteil. Für verdammt viele Damen und Herren, Kinder und Jugendliche ist das wichtigste in ihrem Dasein, ihr scheinbar wahrhaftiger Mittelpunkt: Das Geld. Ein Wert von Menschenhand gedruckt und erdacht. Am Anfang stand der Gedanke einer Handelsunterstützung nahe. Die Idee einer Vereinfachung, eine Erleichterung für den Handel und Fortschritt für die Menschheit. Welch edles Ziel sie verfolgten oder zu verfolgen schienen. Heute sehen wir Tag für Tag, die vollkommene Abhängigkeit der Menschheit, von einem Wert Namens Geld. Egal was unternommen wird, der Preis und die Menge des Geldes ist immer der entscheidende Faktor. Sagt man sich vom Geld los, ist es schwer in diesem System zu überleben. Das Fantasiebild, inklusive dem lieben, wertvollen Geld ist soweit ausgebaut, sodass sich wirklich alles darum dreht. Die totale Abhängigkeit wurde uns, als Unabhängigkeit verkauft! Ein irrealer und fantastischer Wert und vor allem ein unfairer. Gleich dem ultimativen Lebensmittelpunkt wird uns das Geld angepriesen und der Menschheit vorgegaukelt beziehungsweise verschaukelt. Ich sage nicht all das Geld muss weg, jetzt und sofort und die Idee ist von Grund auf schlecht. Jedoch muss es entwertet werden. Nicht in der Illusion, wie es an irgendeiner Börse gehandelt wird, sondern im Bewusstsein eines jeden Menschen, muss das Geld herabgestuft werden. Denn die Frage ist, brauchst Du Geld um zu leben oder nur um zu überleben in einem merkwürdigen System? Für den Fall, dass ich dich kidnappe und einsperre, in einem kleinen, dunklen Raum, ganz allein – überlebst du länger mit einem Sack voll Geld oder mit einer Kiste voll Lebensmittel?

Die Wahrheit und die Realität wird verschleiert, offenkundige Lügen werden empor gehoben und erhalten in Form der Wahrheit, Einzug in unsere Realität. Dieser Umstand betrifft mich persönlich und meine emotionale Ebene wird attackiert und angegriffen. Unser gemeinsames Ziel muss lauten: Für das Wohl aller Menschen auf dem Planeten Erde! Wer handelt heutzutage danach? Die wenigsten, da jeder für irgendeinen Klub, Verein, Firma, Partei, Nation oder für sich unterwegs ist. Die Individuen die nicht in diesem „Klub” Mitglied sind, zählen nicht, sind unwichtig, bis hin zur Wertlosigkeit. Mit diesem eingeschränkten Blickwinkel und den vorherrschenden Barrieren in unseren Köpfen, kämpfen wir schwachsinniger und idiotischerweise gegeneinander. Gott sei dank, gibt es einige Menschen, die genau gegen solche Ungerechtigkeiten vorgehen und nicht schweigend und teilnahmslos da sitzen. Gott sei dank, werden diese Menschen mehr und mehr. Der Zusammenhalt unter der Menschheit muss weiter wachsen. Schenke nicht all den Alltagsweisheiten, wie etwa: „Einer alleine kann nixxx verändern!“ deinen Glauben. Wer sagt denn, dass Du alleine bist? Bist Du denn der einzige Mensch auf diesem Planeten? Bist Du der einzige Mensch auf deinem Kontinent, in deinem Land oder in deiner Stadt?

Die Menschheit wurde und wird ohne Unterbrechung gespalten, dieser Entwicklung müssen wir gemeinsam entgegenwirken. Die Kommunikation und unser gemeinsames Leben, aller Menschen zusammen – muss neu erlernt werden! Das Miteinander und die Menschlichkeit haben wir verloren, vergessen und verlernt. In all unseren Taten wird diese Misere sichtbar.

Lasst uns wieder Hand in Hand gehen – an sich ist meine Frage, meine Hoffnung und Jack401 Islamic Revolution´s Anliegen, einfach an einem kleinem Beispiel verdeutlicht: Mal ganz ehrlich, wie viele Menschen auf unserem Planeten wollen Krieg und Zerstörung? Die Minderheit die sich zu diesem verwerflichen Akt der Grausamkeiten bekennt, ist von den Einzelnen, welche menschlich und respektvoll handeln, lernen und nachdenken, um die Wahrheit zu erkennen, schnell, leicht und friedvoll besiegt, sodass der Frieden regiert! Es ist doch komisch, dass wir gewollte Gewalt in Form von Kriegen täglich sehen und erdulden. Ebenso verwunderlich ist es, dass sich an diesem Zustand nichts ändert. Gemeinsam kann die Menschheit diesen Wahnsinn stoppen! Wenn wir es ermöglicht haben, das Kriege, Waffenverkäufe stattfinden, die Nato mit Uran angereicherter Munition herum schießt und kleine Kinder mit den verseuchten, verstrahlten Überresten herumspielt, dann können wir mit absoluter Sicherheit, das Gegenteil, den Frieden wiederherstellen! Ermöglicht wurde all diese Gewalt und Ungerechtigkeit, durch unseren stetigen Kampf gegeneinander. Das Problem ist die vorherrschende Spaltung unter der Menschheit. Die Einheit in welcher jeder einzelne Erdenbürger respektiert wird, jedes Geschöpf und die Schöpfung, Natur, benenne es wie du möchtest – Diese Besinnung und diese Erkenntnis muss wieder hergestellt werden! Das setzt ein Bewusstsein voraus, welches mühselig und mit Ehrgeiz erlernt werden muss, von den gesamten sieben Milliarden auf unserem Globus!

Der Schlüssel, der Code lautet: Menschliches Miteinander! Jede Kleinigkeit ist wichtig, überlegt einmal, es gäbe einen Tag, einen Feiertag an dem jeder den gesamten Tag lang lächeln würde – Wäre die Welt nicht schon ein bisschen besser? Wäre die Welt nicht schon ein bisschen freundlicher? Wäre der Mensch nicht schon ein bisschen friedvoller?

Der Anfang liegt bei jedem einzelnen in seinen Händen und endet in dem Zusammenhalt, unter den Menschen – mit klarem Blickes!

Wo die Wahrheiten verschleiert werden und einem die Teilnahmslosigkeit gelehrt und antrainiert wird? Täglich. Ist es „normal“ das Kinder, Frauen, Männer, Alte und Greise in unsrer Zeit verhungern, Tag für Tag, sekündlich? Ist es rechtmäßig? Ist jeder, welcher nur weit genug entfernt ist, somit automatisch von seiner Schuld befreit? Oder ist es nicht vielmehr so, das ein jeder Einzelner, der von diesem Missstand erfährt und Kenntnis von dem immensen Leid hat – Muss er nicht tätig werden, aufstehen und sich erheben? Anstatt zu Spenden und weiterhin mit der Erkenntnis, frei von jeglichen Taten zu leben? Es ist nichts negatives an der Spende. Wir leben damit. Das Problem scheint weit weg zu sein. Es wird einem beigebracht, man kann nixxx unternehmen und es geht dich nixxx an. Und das ist falsch. Es ist nicht irgendjemand der verhungert, sondern ein einzigartiger und wundervoller Mensch, gleich einem Kunstwerk, gleich unseren Schwestern und Brüdern, sind auch sie unsere Schwestern und Brüder. Mit dem erwachsen werden, verlernen wir dieses Bewusstsein und flüchten uns, in unserer modernen Zeit, in unseren Egoismus. Unbewusst, sowie absichtlich. Wir, die Menschheit, sind tief gesunken, so tief das wir uns gegenseitig ausbeuten und es an der Tagesordnung ist, dass zum Beispiel viele der ausgezahlten Löhne, im wahrsten Sinne des Wortes, für das Sterben zu viel und für das Leben zu wenig sind! Wir tolerieren das, schließlich wurden wir intensiv geschult, tolerant zu sein. Die Toleranz bietet ebenso negative, wie positive Auswirkungen. Das Negative, spiegelt sich besonders dann wieder, wenn wir gleichzeitig frei von der Teilnahme an unserer Welt sind. Verursacht immer wieder durch unsere innere Spaltung und unsere fehlende Kommunikation, bis hin zu unseren fehlendem Bewusstsein. Die Wahrheit wird verschleiert, man ist es gewohnt in puncto Hunger zu erfahren und in den Nachrichten zu hören, es seien nicht ausreichend Lebensmittel für die gesamte Menschheit vorhanden. Politiker debattieren, mit dem Ziel den Hunger zu bekämpfen und die wachsende Menschheit ausreichend zu ernähren. Jack401 fragt und wundert sich an dieser Stelle, warum über folgendes nie berichtet wird:

„Wie kann es sein, dass es mehr Übergewichtige, kurz dicke, fette Menschen gibt, als unter Not leidende Hungernde? Wie kann es sein das ein Staatsangehöriger der USA durchschnittlich 150 kg Fleisch pro Jahr verzehrt und ein Inder circa 2 kg?”

Nun erkläre bitte dem Hungernden und all den verhungerten Menschen, es sei nicht genug zu Essen da! Alleine wenn man an der Oberfläche der vorgegaukelten Realität kratzt, beginnt sie augenblicklich zu bröckeln. Ein wenig genauer Hinschauen und das komplette Lügenkonstrukt bricht in sich zusammen. Wo wir gerade beim Essen sind, beispielsweise ein Hamburger, der Preis startet bereits bei 99 Cent. Also kaufen wir Fleisch, Brot, eine Gurkenscheibe, Ketchup und alle Zutaten, mit welchen ein Hamburger belegt ist. Vergleiche ´mal im Supermarkt den Preis der Zutaten, alleine der Vergleich zu einem Kohlkopf, denn im wahrscheinlichsten Fall, findest du keinen Kohlkopf für 99 Cent. Das ist so abstrakt, für 99 Cent kann ich mir einen Hamburger kaufen, jedoch keinen Kohlkopf – Mit dieser Tatsache muss jedem Bewusst werden, da kann etwas nicht stimmen und da läuft etwas gewaltig schief!

Wir nehmen verhungernde Menschen und sonstige Schicksalsschläge als gegeben hin, das ist unser alltägliches Verhalten in unserer wundervollen Epoche, im 21. Jahrhundert. Würde das Menschengeschlecht, wie beschrieben handeln, rasend schnell wäre die friedvolle Mehrheit der Erdlinge in unserer Welt erkennbar. Mit der Macht der Veränderung. Frieden, Hilfe, Fürsorge, Gerechtigkeit und Menschlichkeit wird jedem Menschen von seinem Wesen und seiner tief verankerten Moral vorgeschrieben. Sind wir nicht für unseren Planeten verantwortlich? Es ist ein langer Lernprozess und der Weg ins Chaos, war ebenso wenig rasant. Das Ziel und der Traum der Jack401 Islamic Revolution, ist ein gemeinsames und doch individuelles Bewusstsein, eines jeden zu fördern, für ein friedvolles und gemeinsames Diesseits, Welt, Erde.

Jack401 Islamic Revolution wurde von dem Literaten & Freigeist MisterJack401 ins Leben gerufen, weil er in erster Linie die Wahrheit über den Islam verbreiten möchte und nicht das schadhafte Bild fördern, welches allzu oft in den Medien gezeichnet wird. Die Lügen in diesen Tagen sind breit gefächert und es gilt sie alle aufzudecken, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Die Entstehung von „Islamic“ im Titel meiner Intention von Jack401 Islamic Revolution, ist mit meinem Glauben erklärt. Ich bin ein Muslim – elhamdulillah – und in jeder Facette meines Lebens, spielt die Religion und der Glaube eine Rolle und fließt ebenso in diesem Projekt mit ein. Meine Weltanschauung und meine Überzeugung ist untrennbar von meinem Leben. Ausdrücklich sei hier erwähnt, dass Jack401 Islamic Revolution NICHT ausschließlich für Muslime ist. JEDER ist herzlich willkommen! Ich verstehe mit dem Islam die höchste Menschlichkeit und bin nicht gewillt Schranken und Zäune zu errichten!

Jack401 Islamic Revolution ist für die Menschen, für jeden einzelnen, um zu kommunizieren, sich auszutauschen und Probleme, kleine und große gemeinsam auszulöschen.

„Revolution“ steht für den neuen, gemeinsamen Geist und in unserer heutigen Ära, ist dies gerade zu revolutionär. Und Jack401? Irgendwie musste ich ja meinen Namen in meinem Bestreben mit einbauen.

Lasst uns als Menschen agieren und die Einheit wieder aufleben. Wenn wir verstehen, dass wir alle Schwestern und Brüder sind, welche Rolle spielt dann noch deine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Nation oder zu sonst irgendeiner, ausgedachten und irrealen Kategorie?

Ein Mensch ist ein Mensch!

 

Selam!

- Jack401

pf button both Jack´s Brief am 15. Dhu al Hijjah 1432 (12. November 2011)

Kommentar verfassen

© 2011-2014 MisterJack401 All Rights Reserved